Home Bester Saugroboter mit Selbstentleerung

Bester Saugroboter mit Selbstentleerung

Ecovacs Deebot D76: Saugroboter mit Selbstentleerung

Der Robotersauger Ecovacs Deebot D76 wartet mit Features auf, die kein anderer Staubsauger von iRobot bietet. Der flotte Sauger kann tatsächlich reden und bei der Arbeit Musik eigener Wahl abspielen und verfügt über eine Selbstentleerung. Da der Robotersauger recht leise saugt, kann man Musik sogar bei der Hausarbeit hören. Darüber hinaus hat der Ecovacs Deebot D76 einige weitere nette Spielereien an Bord, kann aber auch in der wichtigsten Disziplin durchaus überzeugen: dem Saugen.

Die wichtigsten Funktionen des Ecovacs Deebot D76 im Überblick

  • Bester Saugroboter mit SelbstentleerungInklusive Absaugstation für die Selbstentleerung des Staubbehälters
  • Die integrierte Absaugstation kann in einen Handstaubsauger umgebaut werden
  • Automatische Aufladung an der Ladestation wenn der Akku zur Neige geht
  • Komfortable Fernbedienung im Lieferumfang enthalten
  • Staubsauger mit umfangreicher Ausstattung, Ladestation und viel Zubehör
  • Im Test anderer Portale sehr zuverlässige Schmutzerkennung und Reinigung
  • Intelligente Navigation im Raum
  • Eingebauter Filter für saubere Luft beim Saugen
  • Angemessener Preis

*Zum Saugroboter mit Selbstentleerung: D76*

Saugleistung und Reinigungsqualität im Vergleich

Wie schon gesagt, kommt es bei einem Saugroboter (mit Selbstentleerung) vor allem auf seine Saugleistung und Reinigungsqualität im Haushalt an, die im Vergleich 2016 in einer entsprechend eingerichteten Wohnung auf die Probe gestellt wurde.

Der Ecovacs Deebot D76 hat für die Reinigung an seiner Unterseite wie die meisten Saugroboter von iRobot (Roomba) und Samsung (Navibot) eine zentrale Saugbürste sowie zwei seitliche Bürsten, mit denen der Roboter den Ecovacs Deebot D76Staub, Schmutz und Dreck vom Boden vom Boden aufkehrt. Die Reinigung klappt im Vergleich auch an den Rändern eines Raums und in schwer zugänglichen Ecken überraschend gut.

Gut geeignet für Teppichböden

Die zentrale Saugbürste ist beim Staubsauger vor allem für Einsätze auf Teppichböden von Bedeutung. Der Saugroboter und Reinigungsroboter Ecovacs Deebot D76 ist damit für das saugen und reinigen von sämtlichen härteren Böden (Teppich, Fliesen, Parkett, Laminat etc.) gut gerüstet.

Die Saugleistung des Roboters ist vollkommen ausreichend. Der Motor verfügt über eine Leistung von 30 Watt, womit der Robotersauger glänzend zurechtkommt. Allerdings muss festgestellt werden, dass die Technik anderer Modelle von iRobot (Roomba) deutlich ausgeklügelter ist als diejenige von Ecovacs. Der eingebaute Filter sorgt beim Saugen für saubere Luft.

Leistungsfähigkeit

Ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung für einen modernen Saugroboter ist – nicht nur für Allergiker – seine Leistungsfähigkeit in Bezug auf das Saugen von Tierhaaren. Hier schneidet das Gerät Ecovacs Deebot D76 gut ab, in dem er die Haare von Hund und Katze im Vergleich souverän vom Boden saugt. Auch der Staubbehälter hat mit 0,7 Litern ein ausreichend großes Volumen und lässt sich zudem über die mitgelieferte Absaugstation automatisch  modernen Saugroboter leeren.

Ein kleines Manko des Sauger ist, dass sich Tierhaare (und Menschenhaare) schon einmal in den Laufrollen des Saugers verfangen, was dazu führt, dass der Roboter hier mitunter häufiger gereinigt werden muss. Neuere Modelle von iRobot (Roomba), Kärcher, Vorwerk (Kobold, VR200), Vileda, Sichler, Samsung (Navibot), Neato (Botvac), Dirt Devil, Moneual, Ecovacs, Miele, Siemens oder LG sind hier technologisch weiter.

Vorgehensweise des Ecovacs Deebot D76

Der Robotersauger Ecovacs Deebot D76 kann Hindernisse im Raum (Möbel, Vasen und andere Objekte) mit Hilfe seiner eingebauten Sensoren und einer intelligenten Navigation problemlos erkennen. Der Roboter bremst seine Fahrt in solchen Fällen entsprechend ab, nimmt vorsichtig Kontakt mit dem Objekt auf und versucht, möglichst nah um dieses herum zu saugen. Probleme hat der Roboter in der Praxis, laut anderen, aber mit dünnen Stuhlbeinen, die ihn schon einmal in die Verwirrung treiben.

*Zum Saugroboter mit Selbstentleerung: D76*

 Saug- und ReinigungsgrenzenUm dem Roboter seine Saug- und Reinigungsgrenzen aufzuzeigen, kann man ein Magnetband auf den Boden legen

Dieses Magnetband markiert den Bereich, in dem der Ecovacs Deebot D76 seine Hausarbeit verrichten soll und zugleich die Bereiche, von denen sich der der Roboter fernhalten soll. Im Prinzip funktioniert das Magnetband wie eine virtuelle Wand. Wobei der Saugroboter das auf dem Boden liegende Band mitunter ein wenig verschiebt, so dass die Empfehlung lautet, das Band am Boden zu fixieren.

Ein besonderes Highlight dieses Staubsaugers ist die mitgelieferte Absaugstation. Diese dient in erster Linie dazu, den Staubbehälter komfortabel von Staub und Schmutz zu befreien. Zugleich lässt sich die Absaugstation aber auch in einen kleinen Handstaubsauger umbauen, so dass man mit dem Saugroboter Ecovacs Deebot D76 praktisch zwei Staubsauger erhält – kosten- und platzsparend. Allerdings muss eingeschränkt werden, dass der umgebaute Handstaubsauger bei weitem nicht an die Saugleistung eines konventionellen Staubsaugers herankommt.

Auch der Ecovacs Deebot D76 hat mehr als einen Modus zum Reinigen des Bodens zu bieten

Insgesamt hat der stolze Besitzer bei diesem Saugroboter sogar die Wahl zwischen vier unterschiedlichen Reinigungsmodi.

Im Auto-Modus fährt das Gerät den Raum nach einem nicht erkennbaren Muster ab. Sobald er mit seinen Sensoren eine etwas stärkere Verschmutzung identifiziert, rückt er dieser im intensiveren Spiralmodus zu Leibe. Die Dauer beträgt etwa 60 Minuten.

Spot-ModusDer sogenannte Spot-Modus veranlasst den Saugroboter, das Zimmer in einem langsam immer größer werdenden Kreis zu saugen. Dabei geht der Ecovacs Deebot D76 sehr intensiv zur Sache.

Aktiviert man beim Roboter den Wand-Modus, erreicht man damit, dass dieser Ränder, Leisten und Wände intensiver reinigt. Da der Saugroboter sich in diesem Modus etwas wellenförmig durch den Raum bewegt, lässt die Reinigungsqualität an der Wand etwas nach.

Intensiv-Modus und die Funktion der Selbstentleerung

Last but not least verfügt der Wischroboter Ecovacs Deebot D76 über einen Intensiv-Modus und die Funktion der Selbstentleerung. Wie der Name schon andeutet, geht der Roboter in diesem Modus intensiver zur Sache und steigert die Reinigungskraft noch einmal. Das geht natürlich auf den Akku und senkt die Reinigungsdauer ohne Aufladung.

Sehr komfortabel ist die Möglichkeit, den Saugroboter auf eine Startzeit zu programmieren, zu welcher der Sauger dann automatisch seine Arbeit aufnimmt. Insgesamt können zwei Startzeiten im Roboter programmiert werden.

Bei der Arbeit im Haushalt geht das Gerät relativ leise zur Sache. Laut Angabe des Herstellers liegt die Lautstärke beim Saugen bei 62 dB. Im Vergleich lag die Lautstärke aber eher bei 72 dB. An der Absaugstation entwickelt der Roboter noch etwas mehr Lärm – allerdings nur für wenige Sekunden.

Selbstentleerung

Die Selbstentleerung des Staubehälters erfolgt über die mitgelieferte Absaugstation automatisch. Natürlich lässt sich der Behälter alternativ auch manuell entleeren, allerdings ist die Selbstentleerung natürlich komfortabler. Dazu wird einfach eine Klappe an der Rückseite des Roboters geöffnet, um den Staubbehälter bequem entnehmen und leeren zu können. Das Volumen des Staubbehälters liegt mit 0,7 RobotersaugerLitern im normalen Bereich für einen Robotersauger. Die Absaugstation bzw. der umgebaute Handstaubsauger kann bis zu 1,4 Litern Staub und Schmutz aufnehmen.

Fazit

Bei Amazon (aber auch in vielen anderen Onlineshops) kann man dieses Modell und viele weitere Modelle und Artikel zu einem fairen Preis kaufen. Der Service bei Amazon ist erfahrungsgemäß gut und für die Bestellung fallen keine Kosten an. Amazon bietet gleich auf der Startseite auch eine gute Übersicht, Hilfe bei Fragen oder Problemen sowie einen Vergleich aktueller Staubsauger und dazugehöriger Artikel. Man sollte zur besseren Orientierung auch einen Blick in den Test der Stiftung Warentest werfen – insbesondere auf deren Testsieger.

*Zum Saugroboter mit Selbstentleerung: D76*

Im Internet findet man auch weitere News, Artikel, Zubehör (Ladestation, Akku & Co.) und den einen oder anderen Test und Testbericht der aktuell verfügbaren Staubsauger auf dem Markt. Um richtige Schnäppchen von Ecovacs, iRobot (Roomba), Samsung (Navibot) & Co. zu finden, muss man die Startseite aber auch schon einmal verlassen.

Eine Übersicht über aktuelle Testergebnisse und Testberichte findet sich ebenfalls im Internet. Um keine Angebote in einem Shop zu verpassen empfiehlt sich das Abonnement eines entsprechenden Newsletters. Per Newsletter halten auch viele Hersteller von Saugrobotern ihre Kunden über neue Modelle und deren Testberichte und Tests auf dem Laufenden. Der Kontakt für diese News findet sich auf der Website. Auch ein Blick in die Social Networks wie Facebook oder Twitter lohnt sich stets, um sich zu informieren.

zurück zum Vergleich