Home Ratgeber Dirt Devil M610 puck im Vergleich

Dirt Devil M610 puck im Vergleich

Der Dirt Devil M610 puck im Vergleich: Der flinke Roboter für das Saugen auf glatten Böden Wer hätte nicht gerne einen Roboter im Haushalt als Hilfe fürs Saugen und Reinigen? Ein vom Preis und von der Leistung her interessantes Angebot kommt vom renommierten Hersteller Dirt Devil. Der Robotersauger M610 Puck (Spider) saugt und reinigt sich flink und zuverlässig durch alle Räume. Besonders geeignet ist der Dirt Devil M610 Puck für das Saugen glatter Böden (Fliesen, Parkett, Laminat, Linoleum etc.), während er auf einem Teppich im Test anderer Portale seine Probleme hatte. Der formschöne Robotersauger punktet mit einem erschwinglichen Preis und…
Saugleistung
für Allergiker
Akku

Fazit:

Wir empfehlen unseren Sieger: iRobot 650!

Der Dirt Devil M610 puck im Vergleich: Der flinke Roboter für das Saugen auf glatten Böden

Wer hätte nicht gerne einen Roboter im Haushalt als Hilfe fürs Saugen und Reinigen? Ein vom Preis und von der Leistung her interessantes Angebot kommt vom renommierten Hersteller Dirt Devil. Der Robotersauger M610 Puck (Spider) saugt und reinigt sich flink und zuverlässig durch alle Räume. Besonders geeignet ist der Dirt Devil M610 Puck für das Saugen glatter Böden (Fliesen, Parkett, Laminat, Linoleum etc.), während er auf einem Teppich im Test anderer Portale seine Probleme hatte. Der formschöne Robotersauger punktet mit einem erschwinglichen Preis und einer außerordentlich flachen Bauform. Mit einer Höhe von lediglich 5,5 cm gelangt der mobile Roboter spielend leicht auch unter flache Möbel, um dort für Sauberkeit zu sorgen. Zum umfassenden Zubehör des preiswerten Robotersaugers gehören unter anderem ein Filter, eine Ladestation, ein Akku, ein Ladekabel sowie eine Bedienungsanleitung.

Zur Empfehlung: iRobot 650 *KLICK*

Effektive Reinigung mit Sensoren und drei verschiedenen Modi

Für das optimale Saugen bietet der Spider (ähnlich wie seine Modellbrüder M 606 Libero, M 607 und M 608) insgesamt drei verschiedene Reinigungsmodi. Im ersten Modus saugt sich der Staubsaugerroboter im Zufallsmodus Dirt Devil M610 puckdurch den Raum, was etwas länger dauern kann und mit der Gefahr behaftet wird, dass nicht aller Staub erwischt wird. In Modus 2 geht der Roboter systematisch in kreisförmigen Spiralen ans Werk, wobei ihm die eingebaute Navigation zu Hilfe kommt. Und Modus 3 (der sogenannte Kantenmodus) ist auf die effektive Säuberung von Kanten und schwer zugänglichen Winkeln zugeschnitten.

Um Abstürze und Zusammenstöße zu vermeiden hat der Roboterstaubsauger drei spezielle Sensoren an Bord. Ein LED Display zeigt an, wenn der Akku frische Energie benötigt. In diesem Falle wird der Sauger an die mitgelieferte Ladestation angeschlossen, wo er sich in etwa vier Stunden wieder gut auflädt. Einen Beutel benötigt der Staubsauger nicht. Sein Staubbehälter lässt sich jederzeit problemlos entleeren.

Zur Empfehlung: iRobot 650 *KLICK*

Programme für alle Reinigungszwecke

Der Saugroboter kann beim Saugen wie der M607 Libero (manuell oder automatisch) zwischen den drei verschiedenen Reinigungsmodi wechseln, wenn der zu reinigende Raum es erfordert. Während er beispielsweise zunächst im Zufallsmodus kreuz und quer durch den Raum saugt, kann der Modus geändert werden, sobald er auf eine Wand stößt, dessen Kante er fortan emsig verfolgt. Außerdem legt der Staubsaugerroboter alle paar Minuten ein paar Spiralen aufs Parkett oder Laminat. Während des Saugvorgangs befördert er den Staub im Raum mit zwei Seitenbürsten zu einer rollenlosen Zentraldüse.

In Tests im Internet überraschte 2015 und 2016 vor allem die Saugleistung vom Spider positiv. In einem Testraum eines anderen Portals von rund 25 Quadratmetern saugte der Roboter in den 45 Minuten, die sein aufgeladener Akku hält, immerhin 262 Gramm von insgesamt 300 Gramm im Raum verteilten Quarzsands auf. Diese Leistung lag aber wohl auch am recht glatten Boden, denn auf Teppichböden zeigt der Staubsauger durchaus mehr Schwächen als der Testsieger. Das legt vor allem daran, dass der M610 Puck keine Rollbürsten an der Düse aufweist, die bei anderen Produkten und Modellen den Staub effektiv lockern. Außerdem stellte der Vergleich fest, dass der Roboterstaubsauger von Dirt Devil äußerst gründlich saugt, zumindest an den Stellen in Haus und Wohnung, die er nicht ignoriert. An diesen ignorierten Stellen ließ der Robotersauger kleine Sandwüsten zurück.

Fazit:

Saugroboter M610 Puck im schicken SchwarzDer Saugroboter M610 Puck im schicken Schwarz ist besonders empfehlenswert für Haushalte mit überwiegend glatten Böden und flachen Möbeln, unter die herkömmliche Staubsauger und Roboter nicht passen. Mit einem Vergleich von einem Shop zum anderen kann man durchaus ein paar Euro (€) sparen.

Das Produkt Dirt Devil M610 Puck kann wie die meisten Produkte und Modelle anderer Hersteller bequem im Internet geordert werden, wo er 2016 zum Beispiel bei Amazon zu kaufen ist – wie gewohnt inkl. Versandkosten und mit schnellem Versand. Hier ist auch das Verbrauchsmaterial, Ersatzteile und weiteres Zubehör für den Saugroboter erhältlich, wie zum Beispiel Filter oder ein neuer Akku.

Zur Empfehlung: iRobot 650 *KLICK*

Vor dem Kauf sollten Newsletter, Informationen, Bewertungen und andere Vergleichsberichte von 2016 im Internet zu diesem und anderen Saugrobotern namhafter Marken wie iRobot (Roomba), Sichler, Vorwerk (Kobold), Vileda (Cleaning Robot), Neato (Botvac), Philips, Miele, Hoover, Sony, Canon oder Samsung gelesen werden. Wichtige Informationen zum Kauf kann man auch den News in den Social Media wie Facebook, Twitter & Co. entnehmen. Bei YouTube ist das eine oder andere Video zum Praxiseinsatz zu finden.

zurück zum Vergleich

Beliebte Artikel:

Medion md13202 test

Der Medion MD 13202 im Vergleich

Der MEDION MD 13202 Profimaster im Vergleich Die Erfindung der Staubsaugerroboter bedeutet eine große Erleichterung …