Home Bester Saugroboter gegen Hundehaare

Bester Saugroboter gegen Hundehaare

Bester Saugroboter gegen Hundehaare: Die Jahreszeiten wechseln – die Tiere auch ihr Fell

Gerade Hund und Katzen verlieren zum Wechsel der Jahreszeiten ihre Haare und erneuern ihr Fell. Wer diesen Schmutz nicht in der Wohnung haben möchte, der hat viel mit der Reinigung zu tun. Hundehaare sind lästig, verfangen sie sich doch gern überall auf Boden, Couch und unter dem Bett. Hier sind unsere Empfehlungen sinnvoll, die an diese Stellen kommen.

Für jeden Staubsauger sind Hundehaare oder Menschenhaare eine Probe auf’s Exempel. Hier muss sehr genau und gründlich gearbeitet werden. Nun gibt es eine Technik, die genau hier ansetzt: Staubsaugerroboter speziell für Tierhaare, insbesondere lange Hunde- und Katzenhaare. Der vorliegende Testbericht 2016 von anderen Portalen begutachtet zwei Modelle und nimmt sie genauer unter die Lupe.

Zur Empfehlung: iRobot 650 *KLICK*

Im Vergleich: iRobot Roomba 650

saugroboter test hundehaareDie Hauptbürste des Roomba 650 ist aus Gummi. Dies bewirkt, dass sich dort weniger Haare verfangen. Wenn es doch einmal passiert, können sie leichter entfernt werden. Die Seitenbürste muss man bisweilen von Tierhaaren befreien. Der Saugroboter verfügt über eine Raum-zu-Raum-Navigation.

Sind die Filter der Staubsaugerroboter bei Tierhaaren hilfreich?

Die beiden auf anderen Websites getesteten Modelle (Roomba und Neato) haben jeweils einen HEPA-Filter. Damit wird die Abluft sowohl von feinsten Haaren als auch von feinsten Staubpartikeln gereinigt. Dies verringert das Risiko für Allergiker und macht die Luft sauberer. Vor allem für Allergiker ist es empfehlenswert, den Roboter täglich zum Einsatz zu bringen. Damit wird die Belastung durch Tierhaare gesenkt.

Verfügbarkeit im Internet

Die Roboter können in diversen Shops gekauft werden. Sowohl die Roomba-iRobot-Reihe als auch die Modelle Neato Signature und Signature Pro sind bei vielen Onlinehändlern zu haben. Dabei ist es oft möglich, die Geräte zu testen und bei Nichtgefallen zurückzusenden.

Durch einen Alltagshelfer wie einen Staubsaugroboter kann der Aufwand für den Haushalt deutlich gesenkt werden. Zudem wird durch die HEPA-Filter eine sauberere Luft bewirkt, was vor allem Allergikern Erleichterung verschaffen kann.

Zur Empfehlung: iRobot 650 *KLICK*

Roboterstaubsauger – vor allem bei Tierhaltern ergeben sie Sinn

RoboterstaubsaugerViele Tierfreunde kennen das ewige Hinterhersaugen und Beseitigen von z.B. Hundehaare, wenn der Liebling wieder einmal auf der Couch war. Auch unter Möbelstücken sammeln sich Tier-, aber auch Menschenhaare mit Vorliebe, wo das Reinigen und Saugen von Hand erschwert ist. Wer dennoch nicht seine Zeit mit Staubsaugen verbringen möchte, dem kann ein Staubsaugerroboter helfen. Er reinigt die Wohnung selbstständig. Tierhalter sollten bei der Auswahl genau auf dieses Feature achten.

Anforderungen

  • Seitenbürste: Solche Bürsten sollten in jedem Fall am Gerät vorhanden sein, um die Reinigung an Ecken und Seiten zu gewährleisten (hier verfangen sich Tierhaare häufig!)
  • Höhe: Am besten wählt man ein niedriges Modell, das unter die meisten bis alle Möbel kommt
  • Großer Schmutzbehälter: Damit man ihn nicht ständig entleeren muss
  • Böden: Wo soll der Sauger zum Einsatz kommen – Teppich oder Hartböden? Bei Teppichen sollte in jedem Fall eine Saugbürste in der Ausstattung enthalten sein.

Zusätzliche Eigenschaften, die die Arbeit erleichtern

  • Programmierbarkeit: praktisch, wenn man ihn so einstellen kann, dass er startet, auch, wenn man nicht da ist
  • Soll die Aufladung automatisch in der Ladestation erfolgen?

Mehr Informationen:

Es gibt unterschiedliche weitere Saugroboter, beispielsweise Geräte von Philips, Samsung, Miele, Vileda, Botvac, Roomba 565Dirt Devil oder Vorwerk (z.B. der Kobold VR100), die sicherlich auch mit Haaren zurechtkommen. Von Roomba gibt es auch noch den Roomba 565 Pet. Welcher Artikel zu welchem Preis der persönliche Testsieger ist, muss man immer im Vergleich herausfinden, hier gibt es unterschiedliche Angebote.

Zur Empfehlung: iRobot 650 *KLICK*

Das Lesen verschiedener Testberichte ist dabei eine große Hilfe. Auch stehen die Hersteller meist gerne im Service zur Verfügung und man kann sie am besten gut per Mail kontaktieren und sich Tipps holen.

Die Kontaktdaten sind oft schon auf der Startseite der Hersteller einzusehen. Auch haben viele Firmen bereits Seiten auf Facebook, wo man sich mit jeder Frage rund um das Thema Staub Hilfe holen kann.

zurück zum Vergleich